Bitcoin Gold - Was ist das genau?

Bitcoin Gold - Was ist das genau?

 

Seit dem 1. November 2017 wird auch diese Internetwährung börsenähnlich gehandelt. Doch beim noch relativ neuen und dritten Ableger des Bitcoins stellen sich viele Nutzer die Frage: Bitcoin Gold - Was ist das genau? Die Antwort finden interessierte Leser in diesem Artikel.

 

Der Bitcoin Gold ist eine Kryptowährung, die wie der ursprüngliche Bitcoin mit der Bitcoin-Blockchain arbeitet. In dieser Blockchain, also „Blockkette“, werden alle Bitcoin-Transaktionen festgehalten. Die Blockkette besteht dabei aus einer Reihe mehrerer Datenblöcke, die eine oder mehrere Transaktionen erfasst und mit einer Prüfsumme abgleicht. Innerhalb des Minings werden neue Blöcke geschaffen und im Anschluss an die Teilnehmer mithilfe des Netzwerks verteilt. Beim Bitcoin Gold Mining steht nun ein neuer Vorgang, der Proof-of-Work-Algorithmus, im Fokus. Dieser Algorithmus soll nach 491.407 beendeten Blöcken eingeführt werden und die Aufteilung der Bitcoin-Blockchain zur Folge haben. Der bekannte und ursprüngliche Bitcoin wird dabei unverändert fortgesetzt. Dennoch entstand mit dem Bitcoin Gold eine neue Blockchain, die zwar auf der alten Version und auf der herkömmlichen Transaktionshistorie basiert, aber sich vom klassischen Bitcoin stark unterscheidet.

 

Dezentralisierung und Vorreiter – der Bitcoin Gold:

 

Im Oktober 2017 führte der Bitcoin eine weitere Hardfork, also eine Weiterentwicklung der bestehenden Software, durch. Der klassische BTC-Strang des Bitcoins trennte sich dabei vom neuen BTG-Strang des Bitcoins Gold. Prominente Persönlichkeiten der Krypto-Szene versprechen sich durch Bitcoin Gold die Demokratisierung und Dezentralisierung der Währung, um sie so mehr Menschen zur Verfügung stellen zu können. Zudem soll der neue Bitcoin in Zukunft unabhängiger von der oftmals teuren Hardware sein. Der Bitcoin Gold wurde also dazu konzipiert, die Machtkonzentration aller Online-Währungen zu lockern. Das langfristige Ziel besteht darin, dass dadurch mehr Menschen mit Bitcoin Gold Geld verdienen können.

 

 

 

Der Bitcoin Gold versteht sich allerdings nicht als Konkurrenz zum ursprünglichen Bitcoin, sondern als eine Ergänzung zu anderen Online-Währungen. So nimmt die Währung außerdem eine Vorreiterrolle für alle zukünftigen Updates und Entwicklungen in der Bitcoin-Szene ein. Da beim Bitcoin Gold Mining nun andere Algorithmen im Fokus stehen, ist die neue Währung in der Regel auch mit einfachen Technologien herzustellen. Während bei der Herstellung des klassischen Bitcoins sogenannte ASICs geschürft wurden, soll dieses Verfahren beim BTG-Strang des Bitcoins Gold nicht mehr funktionieren. Dadurch können nun auch normale Nutzer am erfolgreichen Mining mithilfe einer leistungsstarken GPU teilhaben, wodurch die Kryptowährung letztendlich dezentralisiert wird. Die Entwickler wollen sich darüber hinaus auf eine effiziente und faire Verteilung der BTG innerhalb der neuen Online-Währung fokussieren. Eine faire Ausschüttung soll insbesondere durch die Größe der Bitcoins garantiert werden, da viele Nutzer diese Kryptowährung bereits besitzen.

 

Neue Währung für Bitcoiner:

 

Für alle bisherigen Bitcoin-Besitzer bedeutet der neue Bitcoin Gold zunächst einmal: Neues Geld. Der neue und der ursprüngliche Bitcoin besitzen durch die Blockchain bis zum Punkt der Trennung eine gemeinsame Vergangenheit. Alle User, die schon vor der Aufteilung Bitcoins besaßen, können nun auch mit der gleichen Menge an Bitcoin Gold wirtschaften. Zu beachten ist lediglich, dass die gleiche Anzahl an Münzen nicht mit dem gleichen Wert aufwarten kann. Wie viel an den Online-Geldbörsen für die Währung gezahlt wird, bestimmt letztendlich auch die Preisfindung der neuen Währung.

 

Um an die neuen Bitcoins Gold zu gelangen, braucht der Nutzer einen privaten Schlüssel, den er in seiner Bitcoin Gold Wallet hinterlegen muss. Um die Sicherheit der Nutzer gewährleisten zu können, haben die Entwickler der BTG eine „Replay Protection“ eingeführt. Diese Funktion verhindert, dass die Einlagen der User nicht ungeschützt sind oder gar aus Versehen ausgegeben werden. In einer hohen Transparenz sehen die Entwickler das letzte Ziel, damit mehr Menschen mit Bitcoin Gold Geld verdienen können. Beim BTG-Strang des Bitcoin Gold handelt es sich um eine Open-Source-Software, die von freiwilligen Entwicklern konzipiert wurde und nun einem ständig wachsenden Netzwerk an Usern zur Verfügung steht. Die Entwickler sehen dadurch ihr Ziel der maximalen Transparenz erreicht.

 

Welche Eigenschaften bringt die neue Kryptowährung mit sich?

 

Da die neue Online-Währung aus dem Hause Bitcoin stammt, ist die Token-Anzahl ebenfalls auf ein Maximum von bis zu 21 Millionen limitiert. Zudem wurde der ursprüngliche Proof-of-Work-Algorithmus „Equihash“ auf „SHA256“ umgeändert. Mit dieser Änderung können nun auch Einsteiger die neue Währung schürfen, während unter den herkömmlichen Bitcoins nur sogenannte ASICs verwendet werden konnten. Das Mining mit ASICs war bisher für neue Nutzer besonders schwierig in der Anwendung. Beim BTG-Strang von Bitcoin Gold kommen nun GPUs, also graphics processing units oder Grafikprozessoren, zum Einsatz. Das Blockintervall von 10 Minuten ist auch bei der Kryptowährung Bitcoin Gold vorhanden, ändert sich also von der ursprünglichen Währung nicht. Die neuen Münzen lassen sich ähnlich wie die Online-Währung Ethereum mit Grafikkarten-Chips schürfen. Durch die Dezentralisierung versprechen sich die Entwickler zudem kostengünstigere und schnellere Transaktionen als mit den Original-Bitcoins.

 

 

Das war mein Blogbeitrag vom 17.02.2018

Bitcoin Gold - Was ist das genau?