Online Geld verdienen, warum sollten Sie das tun?

Online Geld verdienen, warum sollten Sie das tun?

 

 

Online Geld verdienen bringt eine große Reihe von Vorteilen mit sich, die bei allen Problemen, die es auch gibt, sehr stark wiegen. Zunächst einmal sind als wichtigster Aspekt die Verdienstmöglichkeiten sehr hoch, was freilich stark von den eigenen Fähigkeiten abhängt. Des Weiteren ist die unabhängige Arbeit im Home-Office kaum mit Geld aufzuwiegen. Drittens ist die Arbeit größtenteils sehr interessant, denn es gibt keine bessere Informationsquelle als das Internet.

 

 

Im Internet Geld verdienen: Was ist finanziell möglich?

 

Das Internet gilt als Goldader des angebrochenen Jahrtausends, die finanziellen Chancen dieser technischen Errungenschaft sind gigantisch. Allerdings liegt das Geld nicht auf der digitalen Straße herum. Es gehören Fähigkeiten und kluge Entscheidungen dazu, um wirklich ein hohes Einkommen zu erzielen. Viele Menschen träumen von einem Supergewinn über Nacht, das klappt definitiv nicht. Diejenigen, die Geld verdienen im Internet, haben zuvor viele - auch erfolglose - Versuche gestartet und dabei ihre Fähigkeiten enorm entwickelt. Wer jedoch am sprichwörtlichen Ball bleibt, kann ausreichend bis sehr gut davon leben und manchmal auch wirklich einen Gewinn erzielen, den er sich nicht hätte träumen lassen. Es gibt Online-Arbeiter mit fünf- und sechsstelligen Monatseinkünften. Viele Menschen verdienen auch mit relativ wenig Aufwand etwas dazu, sie erzielen im Internet ein passives Einkommen. Dieses muss sie zwar nicht zu Millionären machen, doch es ist als Zuverdienst mit wenig Zeiteinsatz sehr interessant und macht darüber hinaus vielfach großen Spaß. Allerdings - davor sei gewarnt - gibt es im Netz nicht nur unendlichen Spaß. Es gibt auch Mühe, Frust durch Stornos und verärgerte Kunden wie in jedem Offline-Geschäft

 

Geld verdienen im Internet: Welche Tätigkeiten gibt es?

 

Das Spektrum der möglichen Tätigkeiten ist vielfältig, wir zählen nur wenige, gängige und erfolgsträchtige Varianten auf:

 

- Umfragen: macht Spaß bei geringem Verdienst

 

- Recherchetätigkeiten (Clickworker & Co.): strapaziös bei geringem Verdienst, aber sehr interessant

 

- Texter: sehr interessant, gigantische Auftragslage, geringer bis durchschnittlicher Verdienst

 

- Webdesigner: für Kreative ein Traumjob, gute Auftragslage, durchschnittlicher Verdienst

- Programmierer: hoher Verdienst mit Stundensätzen ab 50 Euro möglich, verlangt exzellente Fähigkeiten

 

- Affiliate-Marketing: Königsweg zu einem Superprofit, wenn man auf das richtige Pferd setzt (zum Beispiel Affiliate für Online-Broker), Verdienstmöglichkeiten fünf- bis sechsstellig pro Monat

 

- Multilevel-Marketing: setzt das bekannte Modell auf dem Online-Weg fort, generiert passives Einkommen, könnte mit Vorkosten verbunden sein (Vorsicht!)

 

Natürlich gibt es viele weitere Tätigkeiten, so zum Beispiel technischer Supporter, virtuelle Assistenz, Modedesigner oder Fotograf. Praktisch jede Dienstleistung, die keine regelrechte physische Produktion verlangt, lässt sich online erledigen.

 

 

 

Online Geld verdienen im Home-Office: Wie schön ist das?

 

Viele Menschen, die es noch nie probiert haben, können sich einen gewissen Vorteil der Online-Tätigkeit nicht recht vorstellen: Sie entlastet psychisch. Die Allgemeinheit, die sich an jedem Arbeitstag im Büro oder an der Werkbank mit den Kollegen trifft, hält die Webworker für weltfremde und vereinsamte Nerds. Doch dieses Bild stimmt nicht. Erstens findet auch online natürlich eine lebhafte Kommunikation mit Kollegen, Kunden und Agenturmitarbeitern statt, nur eben online. Es entfällt das persönliche Gespräch, in vielen Fällen gibt es nicht einmal Telefonate. Das ist aber nicht schlimm, sondern eher entspannend. Die tägliche Face-to-Face-Kommunikation unter Kollegen ist nämlich anstrengend und ermüdend. Gesten und Worte werden permanent gedeutet, das Mittagessen soll gemeinsam eingenommen werden, in der Kaffeeküche entsteht Streit um den Abwasch. Natürlich gibt es Teams, die sich prima verstehen, aber das ist eher die Ausnahme. Online-Arbeiter sind davon entlastet. Sie stehen auch nicht mehr im Verkehrsstau und müssen sich nicht um ihre Arbeitskleidung kümmern. Die Jogginghose und ein T-Shirt genügen. Das entlastet so sehr, dass sie teilweise rund um die Uhr arbeiten können.

 

Macht also im Internet Geld verdienen ausschließlich Spaß?

 

Nicht unbedingt. Es gibt Nachteile, die wir nicht verschweigen wollen, die sich aber relativieren:

 

- Manche Aufträge sind frustrierend und ermüdend.

 

- Manch eine Tätigkeit ist schlicht unterbezahlt.

 

- Selbstständige Webworker tendieren dazu, sich permanent auszubeuten. Sie  leben irgendwann quasi im Netz.

 

Daher ist es wichtig, nicht jeden Job durchzuführen und sich Auszeiten zu nehmen. Die Tätigkeiten werden überwiegend bis ausschließlich freiberuflich durchgeführt, Aufträge können jederzeit abgelehnt werden. In dieser Hinsicht müssen Online-Arbeiter konsequent sein, sonst wird Geld verdienen im Internet zu Sklaverei.

 

Im Internet Geld verdienen: Wie fange ich an?

 

Recherchieren Sie gründlich und versuchen Sie von vornherein zu ermitteln, welche Verdienstmöglichkeiten sich durch eine bestimmte Tätigkeit ergeben. Achten Sie auf seriöse Agenturen mit deutschem Impressum. (Gilt nur für den deutschen Raum) Weil ein Impressum ist nicht in jedem Land Pflicht.

Der beste und effektivste Weg ist, fragen Sie Personen, welche schon da sind, wo Sie hinwollen.

 

 

Das war mein Blogbeitrag mit dem Thema:

 

Online Geld verdienen, warum sollten Sie das tun?