Der BNB - Das Benzin von Binance, der grössten Kryptobörse der Welt

 

 

 

Die Kryptowährung 'Binance Coin' einmal kurz erklärt:

Bereits im Jahre 2017 wurde die Kryptowährung Binance Coin (kurz: BNB) durch ein Initial Coin Offering (oder auch: ICO) der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Unter seiner ursprünglichen Bezeichnung ERC-20 galt die Binance Coin-Kryptowährung zunächst als eine auf dem Ethereum-Framework basierende Digitalwährung. Diesbezüglich wurden zunächst 100 Millionen der insgesamt 200 Millionen Coins herausgegeben. Im April 2019 wurden die ERC-20 BNB-Coins jedoch zu BEP2 BNB-Coins umgetauscht – dies geschah im Verhältnis 1:1. Der Hauptgrund hierfür war der Launch der bis dahin nicht existenten Blockchain-Software Binance Chain, die sich nicht mehr mit dem Ethereum-Framework vereinbaren ließ.

Die Kryptowährung selbst erfüllt bisweilen verschiedene Zwecke, welche vom Einkaufen im Netz, bis hin zur digitalen Geldanlage dienen. Man kriegt auch 50% Rabatt auf Transaktionskosten auf Binance selber.

Aufgrund der bemerkenswerten Kursentwicklung, sowie des umfassenden Potenzials des Coins, soll dieser daher innerhalb der nun folgenden Abschnitte einmal näher vorgestellt werden. Dabei sollen vor allem Fragen wie zum Beispiel: „Was ist der Binance Coin?“, „Welche Funktionen hat der Binance Coin?“, oder: „Auf welchem System basiert BNB-Coin?“, und: „Wo kann der BNB-Coin überhaupt gekauft werden?“, geklärt werden.

 

 

So funktioniert der BNB-Coin im Hintergrund und das hat es mit BNB-Burn auf sich:

 

Da der Coin zunächst auf dem ERC-20-Standard basierte, kann dieser nicht von seinen Nutzern abgebaut werden. Anders als bei anderen Kryptowährungen, wurden die Coins vor dem ICO der Kryptowährung ausgegeben und werden vom Herausgeber schrittweise auf die maximale Anzahl an Coins erweitert. Die sich aktuell im Umlauf befindlichen Coins können zudem nur an einer speziell dafür vorgesehenen Kryptohandelsplattform, der Binance Exchange gehandelt werden. Aufgrund das vierteljährlich Coins verbrannt werden, bis es nur 100 Millionen gibt, steigt somit automatisch von Zeit zu Zeit der Wert des BNB.

Diese Vorgehensweise wird auch als Coin Burn bezeichnet. Durch den in diesem Fall gezielt durchgeführten BNB-Burn soll der Wert der Kryptowährung hochgehalten werden, jedoch soll gleichzeitig eine potenzielle Inflation gebremst werden.

Werden Coins dem Markt entzogen, so führt das folglich zu einer Verknappung des Angebots, was die Nachfrage ansteigen lässt. Seit seiner Gründung setzt sich das Unternehmen Binance daher selbst die Grundvoraussetzung, mindestens 20 Prozent des erzielten Gewinns wieder für den Rückkauf von Coins einzusetzen. Die zurückgekauften Coins werden dann eliminiert (oder auch verbrannt), weshalb sich der Name BNB-Burn daraus ableitet. Das entsprechende Coin Burning findet dabei in regelmäßigen Abständen statt und muss von der Binance Exchange Kryptohandelsplattform auch immer rechtzeitig angekündigt werden. Letztmalig fand ein derartiges BNB-Burning im Juli 2020 statt. Insgesamt wurden ca. 3.4 Millionen Coins verbrannt, was ein Wert von 60 Millionen US Dollar hatte.

 

 

Welche Funktionen hat der Binance Coin und welche Einsatzmöglichkeiten sind damit verbunden?

 

Da das System hinter der BNB-Kryptowährung nun genauer bekannt sein dürfte, stellt sich nun natürlich die Frage, wofür der Coin überhaupt eingesetzt werden kann? Hierbei sollte sich zunächst vor Augen geführt werden, wofür der Coin überhaupt erfunden wurde. Die BNB-Kryptowährung wurden zunächst aus diesem Grund initialisiert, um die Kryptohandelsplattform Binance Exchange zu stärken und dessen Angebot entsprechend auszuweiten. Weiterhin soll dadurch die Schaffung eines auf Nachhaltigkeit basierenden Ökosystems unterstützt werden. Der Coin selbst lässt sich daher für vielseitige Einsatzzwecke verwenden, welche im Folgenden einmal genauer aufgelistet werden sollen:

 

  • der Handel mit der BNB-Kryptowährung
  • das Halten und das Verwahren von BNB-Coins
  • das Versenden von BNB-Coins an Handelspartner und andere Plattformen
  • das Spenden von BNB-Coins an wohltätigte Organisationen
  • der Kauf von Produkten oder Dienstleistungen mithilfe des BNB-Coins

 

Nebst der genannten Verwendungszwecke bietet der BNB-Coin noch die Möglichkeit, entsprechende Börsengebühren mit diesem zu begleichen. Hierunter fallen zum Beispiel folgende Gebührenarten:

 

  • die Listungsgebühr
  • die Börsengebühr
  • die Handelsgebühr
  • weitere Gebühren

     

 

Zu guter Letzt kann der BNB-Coin auch als Investitionsobjekt genutzt werden. Anteile hierfür können im sogenannten Binance Launchpad-Bereich gekauft werden. Diesbezüglich ermöglicht eine Investition in den Coin eine höhere Unabhängigkeit von Zentralbankgeld, sowie eine Einsparung von Gebühren, die dessen Nutzung mit sich zieht. Der BNB-Token ist für den Verbraucher selbst also grundsätzlich dazu konzipiert, diesem Geld einzusparen.

 

 

Wie werden die BNB-Coins überhaupt generiert?

 

Im Gegensatz zu anderen Kryptowährungen können Nutzer des BNB-Coins diesen nicht mithilfe einer Software selbst generieren. Ein Mining der Kryptowährung ist von den Gründern des Coins daher nicht vorgesehen. Der Hauptgrund hierfür dürfte die Nutzung des sogenannten Byzantine Fault Tolerance-Konsensmechanismus (kurz: BFT) sein, auf dem die Kryptowährung schlussendlich basiert. Diese ermöglicht keine Neugenerierung von Coins auf dem herkömmlichen Weg. Im Gegensatz dazu gibt es im BNB-Netzwerk jedoch Validatoren – diese Validieren die einzelnen Blöcke. Die insgesamt 200 Millionen Coins sind demnach bereits im Umlauf, beziehungsweise bereits stückweise zurückgekauft worden. Die aktuelle Verteilung des Coins sieht folgenden Interessensgruppen vor:

 

  • 50 Prozent aller sich im Umlauf befindlichen Coins werden den ursprünglichen ICO-Teilnehmern zugestanden
  • 40 Prozent aller sich im Umlauf befindlichen Coins werden dem Gründerteam zugestanden
  • 10 Prozent aller sich im Umlauf befindlichen Coins werden Angel-Investoren zugestanden

 

Wo der BNB-Coin überhaupt gekauft werden kann:

 

Der Kauf des Binance Coins lässt sich grundsätzlich nur über die Kryptohandelsplattform Binance Exchange realisieren – die spätere Nutzung des Coins ist jedoch weitaus vielfältiger. Zum Kauf des Coins können zum einen Banküberweisungen, Kreditkartenzahlungen, Debitkartenzahlungen, sowie bestimmte Kryptowährungen genutzt werden. Die Binance Exchange bietet auch über 450 verschiedene Handelspaare an um den BNB zu erwerben. 

 

Fazit zum Thema BNB-Coin und wie dieser einzuschätzen ist:

 

Beim BNB-Coin handelt es sich grundsätzlich um einen vergleichsweise noch recht jungen Coin, der dem Ethereum-Framework entsprang und sich im Zuge der Umwandlung auf BEP2 zu einer eigenständigen Krypto-Lösung entwickelt hat. Die Frage: „Was ist der Binance Coin?“, lässt sich laut den Aussagen der Entwickler zunächst durch das Nennen nachhaltige Konzepte, aber auch ganz praktischer Anwendungsformen, sowie Investitionsgedanken beantworten, weshalb der Coin deshalb letztlich auch als Utility Token bezeichnet wird. Bisweilen kann der BNB-Coin auch für Zahlungen im Reisebereich eingesetzt werden – zum Beispiel für Flug- und Hotelbuchungen. Darüber hinaus eignet sich dieser zur Einsparung von Kosten und Gebühren bei bargeldlosem Bezahlen. Insgesamt weist der Coin damit ein recht vielseitiges Verwendungsportfolio auf.

 

 

Das war mein hochinteressanter Blogartikel zum Thema:

Der BNB - Das Benzin von Binance, der grössten Kryptobörse der Welt.